Hauszwetschge & Schlehe Edelbrand Cuvée
  • Haus_Zwetschge_Schlehe

Hauszwetschge & Schlehe Edelbrand Cuvée

Auflage
38 Stück
Nettofüllmenge
0,35 [Liter]
Volumenprozenten
43 [% vol]
Jahrgang
2015

Hauszwetschge & Schlehe Edelbrand Cuvée

68,00 

Enthält 19% MwSt.
Kostenloser Versand
Lieferzeit: ca. 5-8 Werktage

68,00 

Eine Cuvée von unseren Hauszwetschgen und wild geernteten Schlehen. Die Zwetschgen ernten wir von unserer Streuobstwiese „von dem Dahlen“ und die Schlehen wachsen in den Wildobsthecken rund um den Edelhof und in der angrenzenden Hördener Feldmark . Das Destillat ist aus handverlesen Früchten hergestellt, die wir sorgfältig eingemaischt haben. Gerade Schlehen bedürfen hier einer besonderen Bearbeitung und Sorgfalt.

Im Glas ein dezentes Bukett mit einer leichten Marzipannote und einem feinwürzigen intensiven Geschmack. Vordergründig schmeckt man die fruchtige Hauszwetschge, dann dominiert die elegante Bittermandelnote der Schlehe den langen Nachhall am Gaumen.

Unfiltriert, im Glasdemion gelagert und in einer kleinen limitierten Liebhaberedition abgefüllt.

Vorrätig

000

Unsere Empfehlung

Hauszwetschge & Schlehe Edelbrand Cuvée

Die Zwetschgen ernten wir von unserer Streuobstwiese „von dem Dahlen“ und die Schlehen wachsen in den Wildobsthecken mit Weissdorn, Haselnuss und Hagebutte rund um den Edelhof und in der angrenzenden Hördener Feldmark.

Alle mitteleuropäischen Zwetschgenarten sind aus Kreuzungen zwischen Schlehe (Prunus spinosa) und Sterninkel (Prunus Cerasifera) entstanden. Die Hauszwetschge ist eine sehr alte Sorte, die regional unterschiedlich ausgeprägt ist. Gemeinsam ist allen, das sie ein ausgewogenes Verhältnis von Süße und Säure und ein intensives Zwetschgenaroma besitzen. Eine wunderbare Frucht zum Brennen.

Die Schlehe ist in archäologischen Siedlungsfunden seit der Jungsteinzeit in Mitteleuropa nachgewiesen. Der Schlehdorn wird also nicht nur von den Menschen seit Jahrhunderten geschätzt, sondern zählt auch zum wichtigen Wildobst für die Tierwelt. Die bis drei Meter hohen sparrigen Sträucher wachsen auf sonnigen, trockenen, oft kalkhaltigen, steinigen Standorten und sind eine wichtige Bienenweide. Von den Früchten ernähren sich etwa 20 Vogelarten.

Wir ernten die Schlehenfrüchte von Hand.erst nach dem ersten Frost Durch die Frosteinwirkung wird ein Teil der bitter schmeckenden Gerbstoffe in den Früchten enzymatisch abgebaut. Dabei sinkt der Gerbstoffgehalt teilweise auf unter 5 g/l und die Früchte bekommen herb-saue, etwas süße Note ähnlich wie die Haferschlehe. Dann sind sie perfekt für unsere Destillate. Die kleinen Schlehenfrüchte haben einen sehr niedrigen Fruchtzuckergehalt, darum ist die Ausbeute recht gering.

Unsere Streuobstwiesen liegen im Gebiet der europaweit einmaligen Gipskarstlandschaft des Südharzes. Aufgrund dieser besonderen geologischen Situation, der größeren Ausstrichbreite der Zechsteinschichten des Erdmittelalters stehen unsere Zwetschgen und die Schlehdornbüsche teilweise direkt auf dem oberflächennah anstehenden Anhydridgestein. Zusammen mit den lehmigen Sanden der obersten Bodenschicht bietet die „Harzer Toskana“ ein sonniges, trockenes, genügsames Leben für die Obstbäume und Schlehen, ähnlich wie für die Weinreben in den besten Bordeaux Lagen. Dadurch wachsen unsere Zwetschgenbäume langsam und bekommen kleinere aber hocharomatische Früchte. Die alten Bauern erzählen, die großen Tag und Nacht Temperaturunterschiede des Hügellandes sorgen für zusätzlichen Geschmack.

Unser Destillat ist aus handverlesen Früchten hergestellt, die wir sorgfältig zusammen eingemaischt haben. Gerade Schlehen bedürfen dabei einer besonderen Bearbeitung und Sorgfalt, um die Steine nicht zu verletzen.

Im Glas ein dezentes Bukett mit einer leichten Marzipannote und einem feinwürzigen intensiven Geschmack. Vordergründig schmeckt man die fruchtige Hauszwetschge, dann dominiert die elegante Bittermandelnote der Schlehe den langen Nachhall am Gaumen. Eine harmonische Rarität für Geniesser, die das Besondere lieben. Passt zu edlen Fischgerichten und Austern, auch die Kombination mit einer guten Zigarre wäre einen Versuch wert.

Unfiltriert, im Glasdemion gelagert und in einer kleinen limitierten Liebhaberedition abgefüllt.